Impressum ©Volksbühne Cham 2018
1989 Ghürotet ohni Ma
Ensemble Mali Emmenegger Annalena Betschart Rosa ihre Tante Berti Bütler Friedli ihr Vetter Harry Sturzenegger Martin Weinmann Karl Köpfli Lenz Hotelportier Jean-Marie Hug Würmli Dorfkrämer Fritz Bossart Helga Kustermann Kurgast Rita de Filippo Mädeli ihre Tochter Franziska Köpfli Regie Franz Kaufmann Souffleuse Angela Maggi
Inhalt Tante Rose hat wieder einmal Karten gelegt: Heute soll es demnach endlich klappen, dass ihrer Nichte Mali der Zukünftige über den Weg läuft. Doch alles kommt viel unromantischer als erhofft: Denn über dem Hotel, das Rose und Mali führen, entscheidet das Testament eines verstorbenen Onkels. Und das besagt, dass Mali eine Hälfte des Hotels erbt, wenn sie mit dem Martin Weinmann zusammenarbeitet, der dann die andere Hälfte bekommt. Wenn Weinmann nicht mehr aufzufinden ist oder nicht mitmachen will, muss Mali innerhalb eines Jahres einen Hotelfachmann heiraten, sonst wird das Hotel für einen sozialen Zweck verkauft. Doch "zum Glück" meldet sich Martin Weinmann auf eine Anzeige hin: Er hat sich verkleidet als ungepflegter Junggeselle, damit sich Mali ja nicht in ihn verliebt. Und er überbringt ihr die Hiobsbotschaft, dass er ihr seinen Erbanteil überschrieben hat. So steht die Mali ab sofort unter "Heiratszwang", wenn sie das Hotel nicht verlieren möchte - aus schlechtem Gewissen bietet Martin ihr eine Vernunftehe für ein Jahr an. Doch lange kann Martin der hübschen Mali nicht widerstehen und eine kleine Verwechslungskomödie bringt es ans Licht, dass die beiden Eheleute besser zusammenpassen als sie jemals meinten...
1989 Ghürotet ohni Ma
Inhalt Tante Rose hat wieder einmal Karten gelegt: Heute soll es demnach endlich klappen, dass ihrer Nichte Mali der Zukünftige über den Weg läuft. Doch alles kommt viel unromantischer als erhofft: Denn über dem Hotel, das Rose und Mali führen, entscheidet das Testament eines verstorbenen Onkels. Und das besagt, dass Mali eine Hälfte des Hotels erbt, wenn sie mit dem Martin Weinmann zusammenarbeitet, der dann die andere Hälfte bekommt. Wenn Weinmann nicht mehr aufzufinden ist oder nicht mitmachen will, muss Mali innerhalb eines Jahres einen Hotelfachmann heiraten, sonst wird das Hotel für einen sozialen Zweck verkauft. Doch "zum Glück" meldet sich Martin Weinmann auf eine Anzeige hin: Er hat sich verkleidet als ungepflegter Junggeselle, damit sich Mali ja nicht in ihn verliebt. Und er überbringt ihr die Hiobsbotschaft, dass er ihr seinen Erbanteil überschrieben hat. So steht die Mali ab sofort unter "Heiratszwang", wenn sie das Hotel nicht verlieren möchte - aus schlechtem Gewissen bietet Martin ihr eine Vernunftehe für ein Jahr an. Doch lange kann Martin der hübschen Mali nicht widerstehen und eine kleine Verwechslungskomödie bringt es ans Licht, dass die beiden Eheleute besser zusammenpassen als sie jemals meinten...
Ensemble Mali Emmenegger Annalena Betschart Rosa ihre Tante Berti Bütler Friedli ihr Vetter Harry Sturzenegger Martin Weinmann Karl Köpfli Lenz Hotelportier Jean-Marie Hug Würmli Dorfkrämer Fritz Bossart Helga Kustermann Kurgast Rita de Filippo Mädeli ihre Tochter Franziska Köpfli Regie Franz Kaufmann Souffleuse Angela Maggi
© Volksbühne Cham 2018