Impressum ©Volksbühne Cham 2018
2009 Letzter Wille
Ensemble Olga Tante Marthas Schwester Anita Jenni Ursel Olgas Tochter Yvonne Greter Kurt Olgas Sohn Thomas Müller Siggi dessen Frau Beatrice Kälin Heinz Tante Marthas Neffe Peter Lötscher Karin dessen Frau Sandra Contino Klaus Mann von Heinz‘s verst. Schwester Pirmin Guolo Rau Tante Marthas Hausmeister Rolf Rebmann Tante Martha Anni Huwiler Regie Harry Sturzenegger Regieassistenz Anita Schmid
Inhalt Die Verwandtschaft trifft sich nach der Beerdigung von Erbtante Martha in deren Wohnung. Und es dauert nicht lange, bis die "Erben" ihr wahres Gesicht offenbaren. Wie Aasgeier stürzen sie sich auf den Nachlass und dabei ist ihnen jedes Mittel recht, um etwaige Konkurrenten auszuschalten. Gegenseitiges Misstrauen und Gier bestimmen von nun an ihr Tun. Schonungslos zeigt Fitzgerald Kusz, wie allein die Aussicht auf Geld und Vermögen jeden Charakter verdirbt. Doch wie so oft, gilt natürlich auch hier: "Liebe (zum Geld) macht blind!" und "Wer zuletzt lacht, lacht am besten!" Ziemlich genau zwanzig Jahre nach „Schweig, Bub!“ hat Fitzgerald Kusz ein weiteres höchst vergnügliches Familiendrama geschrieben und dabei dem Volk auf‘s Maul geschaut. Der Leichenschmaus im Mittelpunkt des Zusammenseins wächst sich für die Beteiligten zur Katastrophe, für die Zuschauer zu einer einzigen Folge von Lachnummern aus, wobei auch die kleine Prise schwarzer Humor nicht fehlt, die ihn zum Kultstück macht.
2009 Letzter Wille
Inhalt Die Verwandtschaft trifft sich nach der Beerdigung von Erbtante Martha in deren Wohnung. Und es dauert nicht lange, bis die "Erben" ihr wahres Gesicht offenbaren. Wie Aasgeier stürzen sie sich auf den Nachlass und dabei ist ihnen jedes Mittel recht, um etwaige Konkurrenten auszuschalten. Gegenseitiges Misstrauen und Gier bestimmen von nun an ihr Tun. Schonungslos zeigt Fitzgerald Kusz, wie allein die Aussicht auf Geld und Vermögen jeden Charakter verdirbt. Doch wie so oft, gilt natürlich auch hier: "Liebe (zum Geld) macht blind!" und "Wer zuletzt lacht, lacht am besten!" Ziemlich genau zwanzig Jahre nach „Schweig, Bub!“ hat Fitzgerald Kusz ein weiteres höchst vergnügliches Familiendrama geschrieben und dabei dem Volk auf‘s Maul geschaut. Der Leichenschmaus im Mittelpunkt des Zusammenseins wächst sich für die Beteiligten zur Katastrophe, für die Zuschauer zu einer einzigen Folge von Lachnummern aus, wobei auch die kleine Prise schwarzer Humor nicht fehlt, die ihn zum Kultstück macht.
Ensemble Olga Tante Marthas Schwester Anita Jenni Ursel Olgas Tochter Yvonne Greter Kurt Olgas Sohn Thomas Müller Siggi dessen Frau Beatrice Kälin Heinz Tante Marthas Neffe Peter Lötscher Karin dessen Frau Sandra Contino Klaus Mann von Heinz‘s verst. Schwester Pirmin Guolo Rau Tante Marthas Hausmeister Rolf Rebmann Tante Martha Anni Huwiler Regie Harry Sturzenegger Regieassistenz Anita Schmid
© Volksbühne Cham 2018